Kantenschutzprofile

tl_files/pellen/downloads/MAde in Germany.jpg

AP fertigt innovativ und zukunftsorientiert in Deutschland

Kantenschutzprofile dienen zum Schutz von vielen Kanten und haben herkömmlich einen gestanzten Metallträger. Unsere neuste Art der Kantenschutzprofile hat eine Kunststoffeinlage aus POM. Die Profile werden zumeist aus PVC hergestellt, darüber hinaus extrudieren wir Profile auch in den Werkstoffen TPE, Silikon und EPDM.

 

Fertigung

Beim herkömmlichen Kantenschutz- /dichtprofil wird ein Metallträger zugeführt, mit PVC oder TPE ummantelt und die die gewünschte Profilform gebracht.

Die neuste Technologie ist ein PVC oder TPE Profil, wobei ein von uns vorgefertigter Kunststoffträger in der laufenden Extrusion umhüllt und bei Bedarf ein Dichtprofil in anderer Werkstoffhärte (Coexverfahren) angespritzt wird.

tl_files/pellen/downloads/120-1001.pngUnsere Umfangreiche Granulatauswahl gibt uns viele Möglichkeiten hochwertige Produkte (z.B. für lebensmittelkonforme Verwendung) auf unseren modernen Produktionsanlagen herzustellen und für geeignete Spezifikationen farblich und physikalisch einzustellen.

Unsere Gummiprofile werden aus qualitativ hochwertigen EPDM-Mischungen nach bestimmter Rezeptur auf modernen Produktionsanlagen hergestellt.

 

Härte

PVC und/oder TPE-Profile sind im Härtebereich von 60-85 Grad einstellbar. Profilhärten werden in Shore A (meist +/-5°) gemessen. Sonderqualitäten werden auf Wunsch angefertigt. Mit seinen Eigenschaften dient TPE als perfekter Dicht- und Dämpfungswerkstoff.

 

innovative Eigenschaften

tl_files/pellen/downloads/ks mit POM.png

Formgebung

Durch Verwendung entsprechender "Extrusionsmundstücke" können Profile mit den unterschiedlichsten Querschnitten hergestellt werden. Extrusionsprofile aus PVC und/oder TPE unterliegen Toleranzen meist nach DIN ISO 16941, Moosgummiprofile nach DIN ISO 3302-1 E3

 

Vielfalt an Lösungsmöglichkeiten

Auf einem Basiskantenschutzprofil können verschiedenste Dichtprofile aus EPDM-Moosgummi nachträglich aufgeklebt werden. Somit lässt sich eine Vielzahl von neuen Kantenschutzdichtprofilen herstellen.

Einsatzgebiete:

  • Nutzfahrzeuge
  • Reisemobile
  • Anlagenbau
  • Caravan
  • Metallindustrie
  • Sondermaschinenbau
  • Elektronik
  • Industriebedarf

 

AP Werkzeugbau

Unsere Extrusionsmundstücke werden in eigenem Werkzeugbau gezeichnet und entwickelt, sowie auf der entsprechenden Extrusionsanlage eingefahren.

tl_files/pellen/downloads/WZ Extrusion.png

Profilkalibrierung von "POM-Profilen"

Alle AP-Profile mit Kunststoffträger werden nun auf modernster Technik mit einer Profilkalibrierung gergestellt, wobei wir eine direkt nach dem Extruder nachgeschaltete "Kalibrierungstischeinheit" verwenden.

Das schmelzflüssige Vormaterial wird exakt für die späteren Produktabmessungen durch einen Kanal fixiert. Eine Verformung ist nachträglich nicht möglich. Das Profil kühlt in der nachstehenden Kühlstrecke ab. In Linie werden die vorgefertigten Rohprofile in eine Spezialstanze geführt, durch die das Profil die Struktur und Flexibilität erhält.

 

Konfektion zu Ringen, Rahmen und Stücklängen

Alle Profile werden in festgelegten Längen, auf Spulen oder in Bunden verpackt. Die Lieferlänge beträgt im Allgemeinen 100 m, bei großvolumigen Profilen entsprechend weniger. Außerdem liefern wir Profile in fast jeder gewünschten Stücklänge einbaufertig auch in kleinsten Abschnitten. Größere verklebte Ringe und rechteckige Rahmen kleben wir aus Profilen haltbar und sauber mittels Spezialkleber auf Stoß zusammen oder mittels Heißvulkanisation.

 

Farben

Alle Profile werden in der Regel in schwarz - ähnich RAL 7021 gefertigt.

In PVC oder TPE sind fast alle RAL-Farben lieferbar, wobei schwarz, grau und weiß zu unseren lagernden Granulaten gehören.

]tl_files/pellen/downloads/farbfaecher.jpg

Qualitäten

Unsere Profilqualitäten werden unserem Kunden- und Verwendungszweck angepasst:

  • PVC- Polyvinylchlorid
  • TPE (Sebs) - Thermoplastische Elastomere
  • EPDM - Etyhlen-Propylen-Dien-Kautschuk